Leonberger abscheren? Lieber nicht! Tipps zur Fellpflege bei Leonbergern

Leonberger nach der Fellpflege bei feingemacht

Leonberger nach der Fellpflege bei feingemacht

Liebe Hundebesitzer, ich habe ja bereits mehrere Artikel zum Thema Abscheren geschrieben. Und da es immer noch so viele Menschen nicht wissen, schreibe ich nochmal einen Artikel. Heute widme ich mich dem Leonberger, einer sehr aufwendigen Rasse, was die Fellpflege betrifft. Der Leonberger hat ein zweischichtiges Fell, also Deckhaar und Unterwolle. Und von dieser toten Unterwolle hat er ne Menge. Hunde mit so einem Fell, darf man auf keinem Fall abscheren, da sonst die Struktur des Fells kaputt geht. Das Fell verwollt noch mehr und bringt dem Hund keine Erleichterung. Wenn ihr euch das Bild oben einmal anschaut seht ihr, dass dieser Leonberger eine Menge tote Wolle im Fell hatte.

ActiVet Bürste zum Entfilzen und Entfernen der Unterwolle

ActiVet Bürste zum Entfilzen und Entfernen der Unterwolle

Wenn man nun schert, anstatt zu kämmen, bleibt diese tote Wolle im Fell stecken, denn durch die Schermaschine bekommt man nicht die Unterwolle von der Haut runter. Zum einen zerstört man das schützende Deckhaar und zum anderen behält der Hund die tote Wolle drin. Um dem Hund gerade im Sommer eine Erleichterung zu verschaffen sollte man also nicht scheren, sondern lieber mit den richtigen Bürsten und kämmen das Fell von der alten Unterwolle befreien. Da das Fell der Leonberger sehr dicht ist, sollte man mit hartem Geschütz auffahren und sich am besten eine Profibürste zulegen. Ich kämme einen Leonberger erst einmal mit dieser ActiVet Bürste, da die meisten Leonberger aufgrund des dichten Felles oft verfilzt sind. Diese Bürste entfilzt das Fell und löst die alte Unterwolle. Wenn das Fell komplett mit dieser Bürste bearbeitet ist, kämme ich das Fell mit einem Kamm, der den Rest der Unterwolle entfernt. Je nach Fell kann man auch den Coatking verwenden und den Hund damit kämmen.

Cardingkamm oder der sogenannte Coatking

Cardingkamm oder der sogenannte Coatking

Eine regelmäßige Fellpflege und tägliches Bürsten sind bei dieser Rasse ein Muss. Denn tut man das nicht, kann das Fell seiner Funktion nicht mehr richtig nachkommen. Gerade im Sommer schützt das gepflegte Fell den Hund vor der Hitze. Wenn aber die Unterwolle direkt an der Haut sitzt, kann die Haut nicht atmen und das Fell nicht wie eine Klimaanlage funktionieren. Stellt euch vor, dass ihr im Sommer mit einer Wolljacke rumlauft, so ähnlich ist es für einen Hund, wenn er nicht von seiner Unterwolle befreit wird. Sicherlich ist Abscheren eine schnelle und preisgünstige Variante, aber für euren Hund und sein Fell ist es eine schlimme Katastrophe. Ich empfehle, dass ein Leonberger alle 3 bis 4 Monate zur professionellen Fellpflege (in diesem Fall Ausbürsten) zu einem Profi geht. Aber Vorsicht. Es gibt leider immer wieder auch Hundefriseure, die so ein Fell abscheren würden. Also lieber erst fragen, was der Hundefriseur genau mit dem Fell macht. Also immer fleißig Bürsten oder Bürsten lassen. Euer Hund wird es euch danken. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s