New York Pet Fashion Show – Skurriles für den „guten Zweck“

Da bin doch gerade über ein Thema gestolpert und muss einfach drüber schreiben. Die New York Pet Fashion Show.

New York, Mekka der Mode, der Coolness, der Trends und ja auch der Fashion Shows. Kein Wunder also, dass es auch eine New York Pet Fashion Show gibt.

Gregg Oehler, der Gründer der NY Pet Fashion Week möchte mit einer schrillen Modenschau Menschen dazu bewegen, Hunde zu adoptieren. Alles nur Zirkus oder ehrliche Charity Arbeit?

Unter dem Motto „Peace, Love, and Animal Rescue“ sind am Donnerstag Hunde, Katzen, Echsen und sogar Hennen in schriller Mode der 60iger und 70iger Jahre über den Laufsteg gezerrt worden. Die Eintrittskarte kostet 60 Dollar und die Erlöse aus den Eintrittsgeldern sollen Tieren in Not zu Gute kommen. Am schlimmsten war ein Hund, der komplett pink gefärbt wurde 😦

Gefärbte Hunde und schrille Kreationen einiger Hundebesitzer lassen einen nur mit dem Kopf schütteln. Braucht es diese schräge Inszinierung um für Tiere in Not Geld zu sammeln? Für den verrückten New Yorker anscheinend ja, denn die Veranstaltung war gut besucht.

New York Dog Fashion Show Video

Auszug aus New York Dog Fashion Show Video

Hier könnt ihr euch die Fotos der Show ansehen und selbst urteilen, ob dieser Zirkus wirklich sein muss.

Ich persönlich finde es erschreckend und völlig sinnlos seinem Tier so etwas zuzumuten, aber jeder hat seine Meinung. Das einzig Gute daran sind wahrscheinlich die Spenden, die gesammelt wurden und mediale Aufmerksamkeit für das Thema „Hundeadoption“.

4 Kommentare

  1. An sich glaube ich nicht, dass den Hunden schrille Outfits wirklich etwas ausmachen, wenn sie an sich das Tragen von Kleidung gewohnt sind, denn sie wissen ja nicht wie albern sie aussehen und somit würde ich sagen „Das Mittel heiligt den Zweck“, solange es Spenden für Tiere einbringt und somit tatsächlich einem guten Zweck dient … – Allerdings frage ich mich zugleich: Wem gefällt das eigentlich? Ein Pudel mit grünblau gefärbten Beinen? Das Tier schöner macht es ja definitiv nicht. Es gibt doch auch schicke funktionale Hundemode. So eine Hundemodeshow mit richtiger nützlicher und zugleich schicker Hundemode hätte mich ja sogar interessiert! Und selbst über ein süßes nicht-funktionales Hundeoutfit für einen guten Zweck könnte ich auch noch schmunzeln (Ich weiss, hier gehen die Meinungen auch schon auseinander), aber hier scheint sich jemand ja mächtig angestrengt zu haben die Tiere möglichst albern und unansehnlich zu gestalten. Das sieht ja schlimmer aus als beim Karneval. Vielleicht ist das auch wieder so ein „High Fashion“-Ding, das ich nicht verstehe, ich find’s auf jeden Fall grausig…

  2. Nee, mir gefällt das nicht. Ich finde, auch Tiere haben eine Würde, die es zu achten gilt. Es würde ja auch keiner auf die Idee kommen, bei einer Charity für kranke Menschen diese „zum Affen“ zu machen. BEstimmt wäre der Effolg auch der gleiche gewesen, wenn sie auf die skurrilen Kostümierungen der Tiere verzichtet hätten … Vielleicht mit weniger ist mehr 😀

  3. Auf so etwas zu verzichten ist der erste Weg zu einem akzeptablen Tierschutz. Mir scheint, dass sich die Menschen hier zu sehr in den Vordergrund stellen. Schließlich bedarf es der Menschenhand die Hunde so zu verunstalten.

    Viele Grüße
    Sabine mit Socke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s