Monat: März 2015

Sam Khayari im Interview mit feingemacht

Kreativnomade Sam Khayari

Kreativnomade Sam Khayari

Sam, Mittdreißiger, Gastarbeiterkind, 80er Kind, 90er Teenie. So beschreibt er sich selbst auf seiner Webseite. Ein Kreativnomade ist er, weil er lange rastlos auf der Suche nach dem richtigen Medium bildlich gewandert ist, um das festzuhalten, was er empfindet und sieht.

Schüchtern, kreativ, humorvoll ist er und sieht dabei immer mit dem Herzen. Er ist kein Freund großer Worte, und so verwundert es nicht, dass sein Credo lautet: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ein Polaroid hat seine Leidenschaft entfacht, Momente für ewig festzuhalten.

Er photoshopt Bilder nicht zu tode und zeigt trotzdem die wahre Schönheit des Menschen oder Tieres vor der Kamera. Die Leidenschaft des Momentes einfangen, das ist es, was er will und was ihn glücklich macht. Völlig unaufgeregt, geduldig, ja fast wie eine Wildkatze, tigert er am Set umher und bereitet alles in Ruhe und ohne viel Tamtam vor. Er ist der eigentliche Star am Set und weiß es nicht mal.

feingemacht Fotoshootings mit Kreativnomaden Sam Khayari

feingemacht Fotoshootings mit Kreativnomaden Sam Khayari

(mehr …)

Dog Wash – Erster Selbstbedienungs-Waschsalon für Hunde in Tel Aviv

Stadthunde auf den Strassen von Tel Aviv

Stadthunde auf den Straßen von Tel Aviv

Tel Aviv, zweitgrößte Stadt Israels und das Mekka der jungen Kultur und hippen Szene Israels. Über 400.000 Menschen und ca. 80.000 registrierte Hunde leben dort. Seit kurzem hat Tel Aviv eine neue Attraktion mehr. Der Dog Wash Selbstbedienungs-Waschsalon. Die Hundefreundliche Stadt hatte bisher schon einiges zu bieten, Hundeparks mit Sand und Kletterbergen, ein Hundestrand, hervorragende tiermedizinische Betreuung und sogar Akupunktur für Hunde.

Die Menschen in Tel Aviv sind so verrückt nach ihren Hunden, wie die New Yorker. Ein Hund darf in Tel Aviv fast überall mit rein und wird als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft gesehen. Für Singles heißt die Partnerbörse in Tel Aviv „Hund“. Denn auf den Straßen dieser pulsierenden Stadt kommt man schnell mit anderen Hundebesitzern ins Gespräch.

(mehr …)

Handmade for Dogs – Das HOME TO GO Reisebett im Test

Heute möchte ich euch etwas wirklich Spannendes vorstellen. Ein Hundebett für unterwegs. Das Handmade for Dogs HOME TO GO Reisebett. Also kein Coffe to go, sondern ein Home to go für unseren Vierbeiner. Ich nehme ja nun meinen Mops oft mit in den Urlaub oder ins Restaurant. Im Urlaub habe ich immer den halben Hausstand für Leo dabei, inklusive Hundebett. Das ist oft aufwendig und nimmt viel Platz ein. Im Restaurant habe ich oft eine Decke mit, aber da muss der arme kleine Kerl ja trotzdem auf dem harten Boden liegen.

Reisebett für Hunde

HOME TO GO Bett im Schottenkaro

Aber mit diesen Problemen kämpfen sicherlich viele Hundebesitzer, deshalb freue ich mich, dass Leo das neue Hundebett „HOME TO GO“ von Handmade for Dogs testen kann. Diese Reisebett könnt ihr überall mit auf Reisen nehmen. Auf den ersten Blick sieht das Bett aber aus, wie eine Tasche, dass vorne ein Fach für die nötigsten Dinge für unterwegs hat. Das Bett ist also auch ein two in one Produkt, denn man kann es durch Druckknöpfe zu einer Tasche machen und sie sich umhängen.

(mehr …)

Jorge González im Interview mit feingemacht

Er ist wohl der bekannteste Catwalktrainer Deutschlands. Jorge González, 47 Jahre alt und auf Kuba geborgen, ist aber mehr als das, er ist Model, Choreograf, Designer, Stylist und Diplom Nuklearökologe. Er ist sympathisch, schrill, scheinbar immer gut gelaunt und immer auf High Heels unterwegs. Er bringt Farbe ins manchmal kühle und spießige Deutschland und mischt die deutsche Medienwelt richtig auf. Er steht zu sich und ist stolz darauf, was er in seinem Leben erreicht hat. Und das kann er auch, denn Jorge hat eine bewegende Vita und ist ein Vorbild für viele Menschen.

Jorge hat seinen Ratero-Rüden Willie aus Mallorca, wo er in einem Mülleimer entsorgt wurde. Willie war ca. drei Wochen alt und für Jorge war es Liebe auf den ersten Blick, als er ein Foto von dem kleinen Welpen gesehen hat. Seitdem begleitet ihn sein Hund Willie fast überall hin. Ich freue mich sehr, dass sich Jorge die Zeit genommen hat um mir ein Interview zu geben.

Die PETA Kampagne „So trägt man Pelz“ (Quelle: youtube)

(mehr …)

Dogblogger und Hundeblogs – Braucht man die wirklich?

Laptop und Zeitschriften

Print vs. Netz

Heute geht es mal um Blogger. Also auch um mich, oder auch nicht. Blogger sind ja mittlerweile die neuen Stars im social Web. Sie sind geliebt und gefürchtet zu gleich, sie sind Meinungsmacher und können einen vernichten. Das Phänomen Blogger im allgemeinen ist nicht mit drei Sätzen zu beschreiben. Mittlerweile gibt es sogar Blogger (je nach Branche und Themen), die ihr Geld mit dem Bloggen verdienen.

Hundeblogs sind im Kommen

Ich selbst blogge seit vielen Jahren. Angefangen habe ich damals mit einem Blog über mein Restaurant. Ich habe über Essen, Weine und Whisky geschrieben, ein endloses Thema. Heute habe ich meinen Blog feingemacht und schreibe über Fellpflege, Hundestyling, Accessoires und andere Hundethemen. Also gehöre ich quasi auch zu den Hundebloggern. Jedoch blogge ich nicht jeden Tag über meinen Hund, wie es andere Hundeblogger tun. Ich habe auch gar nicht die Zeit dazu. Ich finde es toll, dass es mittlerweile so viele tolle Hundeblogs gibt, aber es gibt auch genau so viele „schlechte“ und sinnlose Hundeblogs. Zum Glück entscheidet jeder Leser für sich, welchen Blog er gut findet und welchen nicht. Ich mag Blogs, die über alle Hundethemen quer Beet schreiben und auch gern mal über Themen, die provozieren. Hundeblogs, die dagegen als Hund bloggen finde ich schon irgendwie komisch, denn wir wissen alle, dass ein Hund nicht bloggen kann. Aber warum sind diese Blogs so beliebt?

(mehr …)

Studio am Meer im Test – Hundehalsbänder aus Segeltuch

Heute gibt es was ganz Feines! Getreu dem Motto „Nordisch by Nature“ räumt die Manufaktur Studio am Meer die Hundeaccessoires Szene richtig auf. Ich bin ein großer „Nordisch“ Fan und freue mich euch diese Firma vorstellen zu dürfen, die Segeltuch upcyclet und daraus Hundehalsbänder und vieles mehr macht. Es ist zur Zeit Trend, aus Materialien aus dem Segelsport Hundeaccessoires herzustellen. Jedoch ist Studio am Meer der Pionier darin, Segeltuch gekonnt in Szene zu setzen und den nordischen Style an den Hundehals zu bringen.

Studio am Meer Halsband Inseljunge

Studio am Meer Halsband Inseljunge

  (mehr …)

Schluck im Dunkeln – Geiles Marketing gefällt nicht jedem

Heute möchte ich euch eine sehr geile Kampagne von true fruits Smoothies vorstellen, die die Gemüter erhitzt und die auch nicht jeder so cool und witzig findet, wie ich. Gutes Marketing liegt ja immer im Auge des Betrachters und für mache Menschen ist der  Spruch „Schluck im Dunkeln“ schon zu heftig. Hier ist die Geschichte: true fruits Smoothies machen leckere Frucht- und Gemüse Smoothies, ohne Zusatzstoffe, ohne Zucker, ohne schlimmes Zeug, eben ganz gesund. Und gesund, cool und Lifestyle stehen Dank true fruits Smoothies nicht mehr im Widerspruch. Ich kaufe auch öfter diese Smoothies, wenn ich keine Zeit hatte mir selbst einen zu machen. Diese Marke ist eine Erfolgsgeschichte und trifft den Puls der Zeit. Das Konzept ist einfach: leckere Früchte pürriert und ab in die Flasche, aber bitte aus Glas! Dafür schon mal Daumen hoch, denn die Welt erstickt ja bekanntlich in Plastik! Mittlerweile hat das Unternehmen 21 Köpfe und einen Hund.

Die Webseite ist der Hammer und die Texte klingen manchmal ein wenig nach zugekoksten Marketing-Gurus, aber ich find´s geil. Genau mein Geschmack, herrlich rotzig und mit viel Humor ist daher auch die neue Kampagne der Smoothies. Besonders eine graue Maus hat ein neues Image bekommen. Es geht um den WHITE Smoothie, der ziemlich lecker schmeckt, aber leider recht unlecker aussieht. Er erinnert an eine Körperflüssigkeit, die ich hier nicht näher erläutern möchte, immerhin ist das hier ein seriöser Blog 🙂 .

(mehr …)