Blogs

feingemacht goes Lifestyle

Das ist nur eine kurze Ankündigung. Der Blog feingemacht wird sich in Zukunft nicht nur mit dem Thema Lifestyle und Fellpflege für Hunde befassen, sondern sein Themengebiet erweitern. Ich bin ein Globetrotter und liebe schöne Dinge. Deshalb werde ich in Zukunft auf feingemacht auch über andere Lifestylthemen schreiben.Mit meiner neuen Rubrik Interviews habe ich schon angefangen mein Fühler etwas weiter auszustrecken. Ich möchte hier Menschen zeigen, die ich toll und interessant finde, euch coole Spots zeigen oder tolle Marken vorstellen.

Fotocollage

Lifestyle bei feingemacht

Ich weiß, dass ich mit dieser Entscheidung meine Themen zu erweitern Gefahr laufe, einige Leser zu verlieren. Dass muss ich wohl in Kauf nehmen, wenn ich ein Blogger sein möchte, der wirklich über Dinge schreibt, die ihn bewegen. Ich werde weiter über das Thema Hund schreiben und weiterhin tolle Accessoires und Marken hier vorstellen. Ich würde mich freuen, wenn ihr trotzdem auch ab und zu mal hier zu den neuen Lifestyle-Themen vorbeischaut! Dort schreibt meine Kollegin Kristine über das Thema Fell und Fellpflege.

Dogblogger und Hundeblogs – Braucht man die wirklich?

Laptop und Zeitschriften

Print vs. Netz

Heute geht es mal um Blogger. Also auch um mich, oder auch nicht. Blogger sind ja mittlerweile die neuen Stars im social Web. Sie sind geliebt und gefürchtet zu gleich, sie sind Meinungsmacher und können einen vernichten. Das Phänomen Blogger im allgemeinen ist nicht mit drei Sätzen zu beschreiben. Mittlerweile gibt es sogar Blogger (je nach Branche und Themen), die ihr Geld mit dem Bloggen verdienen.

Hundeblogs sind im Kommen

Ich selbst blogge seit vielen Jahren. Angefangen habe ich damals mit einem Blog über mein Restaurant. Ich habe über Essen, Weine und Whisky geschrieben, ein endloses Thema. Heute habe ich meinen Blog feingemacht und schreibe über Fellpflege, Hundestyling, Accessoires und andere Hundethemen. Also gehöre ich quasi auch zu den Hundebloggern. Jedoch blogge ich nicht jeden Tag über meinen Hund, wie es andere Hundeblogger tun. Ich habe auch gar nicht die Zeit dazu. Ich finde es toll, dass es mittlerweile so viele tolle Hundeblogs gibt, aber es gibt auch genau so viele „schlechte“ und sinnlose Hundeblogs. Zum Glück entscheidet jeder Leser für sich, welchen Blog er gut findet und welchen nicht. Ich mag Blogs, die über alle Hundethemen quer Beet schreiben und auch gern mal über Themen, die provozieren. Hundeblogs, die dagegen als Hund bloggen finde ich schon irgendwie komisch, denn wir wissen alle, dass ein Hund nicht bloggen kann. Aber warum sind diese Blogs so beliebt?

(mehr …)

Ein Menschenkind im Rudel – Dobermänner als Familienhunde

Heute schreibt Jenny Manegold diesen Beitrag. Sie ist Mutter,Arbeitnehmerin und Bloggerin. Und da gibt es einige spannende Themen, denn sie hat zwei Dobermänner, eine Rasse, die viele Vorurteile hat. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Frau mit Hunden am Strand

Die WAUMAMA und ihre beiden Dobermänner

„Immer wieder sehe ich Anzeigen in denen Hunde abgegeben werden, weil sich Menschen-Nachwuchs ankündigt. Das macht mich unheimlich traurig, denn es ist zu schaffen.

(mehr …)

I like Blogs – Das Magazin über besondere Blogs aus der ganzen Welt

Ich bin Bloggerin. Das ist mittlerweile ein ernstzunehmender Beruf, denn es gibt Leute, die mit Bloggen Geld verdienen. Wie zum Beispiel mein Mann, einer der bekanntesten Blogger zum Thema Personalmarketing. Er war es auch, der mich zum Bloggen gebracht hat. Seit einigen Jahren blogge ich nun schon und es ist wirklich eine Welt für sich.

Die erste Ausgabe von I like Blogs

Die erste Ausgabe von I like Blogs

(mehr …)