Gastbeiträge

Und dann kam Lilly…

Heute schreibe nicht ich diesen Artikel, sondern Ricarda Simons, Bloggerin und Frauchen von Dalmatiner Lilly. Auf ihrem Blog Und dann kam Lilly… schreibt sie zusammen mit ihrer Dalmatiner Hündin rund um das Leben ihres Hundes. Ich wünsche viel Spaß mit der Geschichte von Lilly!

„Ich bin mit Doggen groß geworden und liebe die sensiblen Riesen über alles. Deswegen stand für mich recht schnell fest, dass ich auch eine Dogge haben wollte. Eine Dogge und nichts anderes. Da ließ ich nicht mit mir handeln 😉

Dalmatiner mit Blumenkranz

Lilly, die Dalmatiner Hündin ist das perfekte Model

Mit dem Alter kam die Weisheit und auch ich habe eingesehen, dass eine Dogge für unsere damalige Wohnung einfach eine Nummer zu groß war. Wir suchten also nach einer Rasse, die vom Charakter her vergleichbar mit dem Charakter einer Dogge war und kamen auf den Boxer. Bzw. ich kam auf den Boxer. Mein Göttergatte kam auf den Dalmatiner. „Der hat Punkte, wie deine Kira!“, so sein vollkommen überzeugtes Argument 😉 Kira war unsere letzte Dogge. Eine schwarz-weiße Hündin mit stolzen 80kg! Da dieses absolute Totschlag-Argument *haha* mich ins Grübeln brachte, machte ich mich auf die Suche. Ich stellte das Internet komplett auf den Kopf und sog alles auf, was nur ansatzweise mit Dalmatinern zu tun hatte. Ich kontaktierte diverse Züchter und quetschte auch diese aus. Irgendwann stand dann unser Entschluss fest. Ein Dalmatiner soll es sein. Ein freundlicher, aufgeschlossener und sportlicher Hund. Passt doch, haben wir uns gedacht 😉

(mehr …)