Einen Hund mit viel Unterwolle – was tun?

Heute gibt es nur einen kleinen Post zum Thema Unterwolle. Es gibt verschiedene Fellsorten und nicht jedes Fell darf abgeschoren werden. Ich hatte vor einigen Tagen wieder ein sehr beeindruckendes Exemplar eines Hundes mit Unterwolle in meinem Salon. Dieser Spitz wurde früher einmal abgeschoren. Das ist bei diesem Fall ein fataler Fehler, denn das Abscheren lässt die Unterwolle noch dichter werden. Der Spitz hat zwei Fellschichten, Deckhaar und Unterwolle. Er braucht sein Fell zum Schutz vor Sonne, Wind und Wetter.

Spitz Hundefriseur

Ein Hund mit Unterwolle muss regelmäßig ausgebürstet werden

Die lose Unterwolle muss jedoch unbedingt entfernt werden, denn die Haut kann sonst nicht „atmen“ oder belüftet werden. Gerade im Sommer ist das sehr wichtig für den Hund, da er sonst einen Hitzeschock bekommen kann.

Das Bild zeigt, wie viel lose Unterwolle in diesem Hund gesteckt hat. Wenn man das Fell einfach nur kurz geschnitten oder abgeschoren hätte, würde die Unterwolle immer noch in dem Hund und auf der Haut stecken, nur eben kürzer. Deswegen bringt abscheren in diesem Fall gar nichts, sondern nur eine Bürste (in diesem Fall die Activet Bürste) und ein Kamm. Ich habe 75 Minuten benötigt um diesen Berg Wolle aus dem Hund zu bürsten. Das sollte man mindestens alle 3 Monate machen oder von einem Profi machen lassen. Euer Hund wird es euch danken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s